23.06. BIS
02.07.2017
Eine
Art
Oper
Nick Mangafas

SPACE=WOW (BUT I STILL MISS YOU, EARTH)Tickets

Eine Surrealesque von Sein und Zeit von Belma Bešlić-Gál 


Der Weltraum als ewiger, als immerwährender Sehnsuchtsort, als dieses große, dunkle Etwas, Anderes, ist nun also auch im Zentrum der kollaborativen Arbeit
SPACE=WOW (BUT I STILL MISS YOU; EARTH)

2035 soll die erste bemannte Marsmission starten. Distanzen sollen dabei überwunden und Orte erreicht werden, die bislang vor allem Stoff für Sci-Fi Fantasien waren. Doch zugleich aktualisiert die Marsmission gesellschaftspolitische und existentielle Fragen und berührt die Vorstellung des Menschen: Wie wollen wir leben und wo?
Die Auseinandersetzung mit dem Weltall ist auch eine Auseinandersetzung mit der Erde: Die Reise auf den Mars wirft Licht auf Begriffe, die immer neu ausverhandelt werden müssen – Was bedeutet Nation, was bedeutet Territorium, was bedeutet Migration, was sind ökonomische Ressourcen? Wir sind Reisende aus Unbekannt zu Unbekannt.


Der Aufführungsraum wird zum surrealen Ort, in dem die Ensemblehierarchie aufgelöst ist und InstrumentalistInnen und DarstellerInnen als gleichberechtigte Akteure agieren, Reisende durch die Raumzeit. Klangquellen jeglicher Art sind versteckt und bilden eine Symbiose mit dem Raum und den anwesenden Körpern, mit der Sprache, dem Licht. Dabei entsteht eine organische Einheit aus Klangraum, Dunkelheit und Sein, die Fragen aufwirft und zum Nachdenken bewegt. Wer sind wir? Warum? Wohin gehen wir?
Die mehrmonatige Reise durch die Dunkelheit zum Mars, diesem himmlischen Nachbarn ohne Leben, ist eine surreale Reise zu sich selbst. 
 

TEAM
Komposition - Belma Bešlić-Gál 
Text - Christoph Szalay
Bühnen- und Kostümbild - Sophia Profanter 
Projektionen - starskyBelma Bešlić-Gál
Ensemble - szene instrumental 
Musikalische Leitung - Wolfgang Hattinger

INTERPRETINNEN
szene instrumental:
Flöte - Elena Gabbrielli, Violine - Jevgenijs Cepoveckis, Viola - Anna Sabelfeld, 
Violoncello - Esteban Belinchón, Posaune - Kevin Fairbairn, 
Perkussion - Grilli Pollheimer, Akkordeon - Ivan Trenev

Darstellerin/Sängerin - Ninja Reichert
DarstellerInnen - Alice Peterhans, Wolfgang Hattinger, Christoph Szalay

Eine Produktion von szene instrumental in Koproduktion mit Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz. Mit freundlicher Unterstützung von Bundeskanzleramt, Land Steiermark und Stadt Graz
Dauer: ca. 70 Minuten


 

Termine

Do,  29.06.2017, 19:30 Uhr   



TICKETS BESTELLEN


 

KARTENRESERVIERUNG für die gewünschte Vorstellung mit untenstehendem Dialogfeld vornehmen

  • Ein ZÄHLKARTEN-CODE wird ihnen als Bestätigung der Reseriveurng per mail zugesandt
Anmerkung: Ohne Internet ist ein Code auch per Telefon 0699 100 181 81 oder an der Abendkassa erhältlich.

 Mit dem ZÄHLKARTEN-CODE zum Ticketschalter im Theater. Nicht in Anspruch genommene Zählkarten werden kurz vor Vorstellungsbeginn an Interessenten an der Abendkassa weiter gegeben.

 Zahlungen wie gewohnt an der Abendkassa des Theaters. BANKOMAT Zahlung ist möglich. Den Zahlungsbetrag bestimmen Sie selbst!

Bei Fragen: office@mttw.at bzw. Tel: 0699 100 181 81



Anzahl Tickets:



zurück